Blog Aquaristik und Umwelt

Letzte Artikel von Harald Knust (Alle anzeigen)

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn mit Freunden und Bekannten in Deinem sozialen Netzwerk oder per E-Mail! Buttons zu Deinem Netzwerk oder E-Mail sind unten auf dieser Seite.

 

Sind Drachenaugen eine Qualzucht?

Rotes Drachenauge
Rotes Drachenauge

Gegenwärtig ist vielen Menschen die politische Korrektheit ungeheuer wichtig. Vor allem in Bereichen, in denen man eigentlich eine fundierte Spezialausbildung braucht, um mitreden zu können, die jedoch zu beliebten Stammtischthemen geworden sind, ist das mit der politischen Korrektheit aber so eine Sache. Allzu leicht plappert man dabei die am lautesten und vehementesten vorgetragene Meinung als die vermeintlich politisch korrekte nach – wissen kann man es ja nicht – und sitzt damit den größten Dummschwätzern und Demagogen auf, die unser Umfeld zu bieten hat. … weiterlesen Aqualog

 

Gegen den Nitrit-Peak

Nicht jedem Aquarianer ist Geduld gegeben – und die ist vor allem nach der Einrichtung eines neuen Beckens gefragt. Denn erst muss der gefährliche Nitrit-Peak überstanden sein, bevor Fische in die neu geschaffene Unterwasserwelt einziehen dürfen. … weiterlesen Aqualog

 

Medizinbäume: Die Schwarzerle

Erlenzäpfchen
Erlenzäpfchen

Im Rahmen einer naturnahen Aquaristik gewinnt die Erkenntnis immer mehr die Oberhand, dass die Pflege und Zucht von Fischen, Garnelen, Krebsen, Schnecken, Muscheln und Wasserpflanzen um so besser und befriedigender gelingt, je mehr man sich am Vorbild der Natur orientiert. Wer diesen Weg gehen möchte, der begegnet auf ihm sehr bald den größten Landpflanzen, die es gibt: den Bäumen. Ihre Äste und Wurzeln bieten Versteckmöglichkeiten, ihr Laub bildet die Basis der Nahrungskette in nahezu allen natürlichen Zierfischgewässern und ist für sehr viele kleine Tiere das tägliche Brot. Ihre medizinisch wirkenden Inhaltsstoffe kennen aber nur wenige Aquarianer – leider! … weiterlesen Aqualog

 

Freiheit für die Fische?

In der ZEIT fordert Bernd Brunner die Abschaffung des Aquariums. Er fordert Freiheit für die Fische. Brunner ist kein Aquarianer. Er ist – folgt man der Information in der ZEIT zu seiner Person – Autor, der sich seit vielen Jahren mit der Geschichte der Aquarien beschäftigt und ein Buch darüber geschrieben hat. Warum nur will er das Aquarium abschaffen? … weiterlesen Aqualog

 

Das Biotopaquarium – Teil 2: Lebensraum des Roten Neons

Paracheirodon axelrodi
Paracheirodon axelrodi

Rote Neon leben in kleinen Nebenbächen des Rio-Negro-Gebietes, den so genannten Igaparés. Der am weitesten verbreitete Irrtum bezüglich des Roten Neon ist, dass er ein typischer Schwarz­wasserbewohner sei. Das ist einfach falsch. Im Hauptfluss des Rio Negro, der Schwarzwasser führt, kommt der Rote Neon nicht vor, er ist ein Klarwasserbewohner. Rote Neon können zwar Schwarzwasser ertragen, meiden es aber und wandern ab, wenn es zu ihren Standorten kommt. … weiterlesen Aqualog

 

Das Biotopaquarium – Teil 1: Der Anfang

Biotop Rote Neonsalmler
Biotop Rote Neonsalmler

Es gibt unzählige Möglichkeiten, ein Aquarium einzurichten und zu besetzen. Wie in einem Garten kann man in einem Gesellschaftsaquarium Fische und Pflanzen kombinieren, die ähnliche Ansprüche stellen und sich vertragen, ungeachtet ihrer geografischen Herkunft und man wird feststellen: es funktioniert! Aber es macht auch sehr viel Freude, die Naturgeschichte unserer Pfleglinge zu studieren und im Aquarium einen echten Naturausschnitt nachzubilden. Dann wird man nur solche Tiere und Pflanzen einsetzen, die auch in freier Natur den Lebensraum miteinander teilen. Das nennt man ein Biotopaquarium. … weiterlesen Aqualog

 

Die Geschichte vom Kölner Warmbachguppy

Warmbachguppy-Paar
Warmbachguppy-Paar

Das Jahr 2016 ist das Jahr eines ungeahnten Höhepunktes bezüglich des behördlichen Natur- und Artenschutzwahnsinns, der darin besteht, dass ausgerechnet die am Natur- und Artenschutz am stärksten interessierten Bürger kriminalisiert und dadurch vom Natur- und Artenschutz ausgeklammert werden. Eine Liste von invasiven, nach Einschätzung der Behörden die ursprüngliche Artenvielfalt (das Fachwort für „Artenvielfalt“ lautet „Biodiversität“) bedrohenden fremdländischen Tier- und Pflanzenarten wurde veröffenticht. Und als wichtigste Maßnahme zur Vermeidung der weiteren Verbreitung dieser Arten fiel den Behörden nichts besseres ein, als die Pflege und Zucht dieser Tier- und Pflanzenarten zu verbieten! Statt das Fachwissen der Pfleger und Züchter solcher Arten zu nutzen und sich diese Menschen, die einzigen, die sich wirklich mit den „invasiven“ Arten auskennen, zu Verbündeten zu machen, werden vollkommen nutzlose, aus wissenschaftlicher Sicht geradezu alberne Gesetze fabriziert. … weiterlesen Aqualog

 

Invasive Tilapia in Queensland – man kann nichts gegen sie tun

Oreochromis urolepis
Oreochromis urolepis

Australien hat seinen nächsten Gegner aus dem Tierreich: Tilapia. Nach dem Kaninchen (Oryctolagus cuniculus) und der Agakröte (Rhinella marina, früher Bufo marinus) zeigt nun eine Fischart eindrucksvoll, dass der Mensch nur noch ohnmächtig zusehen kann, wenn er die Natur erst einmal entfesselt hat. … weiterlesen Aqualog

 

Heilkräuter für Fische

Schon immer verwenden Menschen Pflanzen als Heilmittel. In erster Linie kommen sie in der Humanmedizin zur Anwendung, doch auch Haustiere werden seit jeher damit behandelt. Nur bei Zierfischen ist es bisher völlig unüblich, Heilkräuter zu verwenden. … weiterlesen Aqualog

 

Importverbot für Apfelschnecken der Gattung Pomacea

Apfelschnecke im Reisfeld
Apfelschnecke im Reisfeld

Seit dem 8. November 2012 gilt ein Verbot für Apfelschnecken der Gattung Pomacea in der EU. Pomacea ist der gültige Gattungsname für Apfelschnecken, die früher als Ampullaria bekannt waren. Aufgrund dieses Verbotes ist die Einfuhr, der Handel und die Weitergabe von Apfelschnecken aller Arten der Gattung Pomacea innerhalb der EU verboten. Das gilt für kommerzielle Haltungen ebenso wie für Privatpersonen. … weiterlesen Aqualog

 

Da erleben Blaualgen ihr blaues Wunder!

Planorbella duryi
Planorbella duryi

Blaualgen sind eine Landplage. Es handelt sich eigentlich nicht um Algen, sondern um Bakterien (Cyanobakterien), die allerdings genau wie Algen, Photosynthese betreiben können. Blaualgen sind die Überlebenskünstler schlechthin und können noch an Orten gedeihen, an denen alles andere Leben scheitert. Hat man Blaualgen im Aquarium, können sie die Freude am Hobby richtig verderben. Es bilden sich blaugrüne, schleimige Überzüge, die alles unter sich ersticken. … weiterlesen Aqualog

 

Der richtige Bodengrund im Süßwasser-Aquarium

Die Diskussion um den richtigen Bodengrund im Aquarium ist so alt wie die Aquaristik selbst und ein Ende der Diskussion ist nicht annähernd in Sicht. Ganz klar ist eigentlich nur, dass es den allen Ansprüchen gerecht werdenden Bodengrund im Aquarium nicht gibt, weil es ihn nicht geben kann. … weiterlesen Aqualog

 

Das Aquarium nach dem Vorbild der Natur

Vor allem in den letzten Jahren, unterstützt durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in der Gewässerökologie, gewinnen Huminstoffe mehr und mehr an Bedeutung. Diese Huminstoffe bilden die Basis für die biologische Wasseraufbereitung nach natürlichem Vorbild. … weiterlesen Aqualog

 

Laub im Aquarium Teil 2- Der Zauberbaum

Zauberbaum
Zauberbaum

In Teil 2 der Serie stellen wir Ihnen nun eine der wirksamsten Laubsorten überhaupt vor: Walnusslaub. In der Medizin wird Walnusslaub schon seitden alten Griechen verwendet. Es hilft, äußerlich angewendet, bei vielen Hauterkrankungen, besonders bei entzündeten Wunden und Geschwüren, bei Augenerkrankungen und anderen Leiden. … weiterlesen Aqualog

 

Laub im Aquarium

Die natürlichen Lebensräume der meisten Aquarienfische liegen in mehr oder weniger waldreichen Gebieten. Das Laub der Bäume ist die Basis der Nahrungskette in diesen ansonsten sehr nährstoffarmen Gewässern. … weiterlesen Aqualog

 

Kaufe einen Fisch und rette einen Baum

Kaufe einen Fisch und rette einen Baum!  Diese auf den ersten Blick wenig verständliche Aussage trifft zu! Denn der Export von mehr als 30 Millionen Zierfischen jährlich aus der Amazonas Region in Brasilien ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung des Regenwaldes und den Lebensgrundlagen der indigenen Bevölkerung der Amazonas Region. … weiterlesen Aqualog

 

Wasserchemie Teil 4: Sekundäre Pflanzenstoffe – Naturkraft im Aquarium

Unsere aquaristischen Urväter vor etwa150 Jahren hatten niemanden, den sie hätten fragen können, wie man ein Aquarium erfolgreich betreibt. Sie mussten hinaus in die Natur und beobachten, wie die Tiere und Pflanzen leben. Die Ergebnisse ihrer Beobachtungen übertrugen sie auf das Aquarium. Manches funktionierte, anderes nicht. … weiterlesen Aqualog

 

Sauer macht lustig – Wasserchemie Teil 3

Pomacanthus imperator
Pomacanthus imperator

Was ist eine Säure? Man glaubt, diese Frage intuitiv beantworten zu können, etwa in der Richtung: Säuren sind ätzende Flüssigkeiten, die – daher der Name – sauer schmecken, z.B. Essig oder Zitronensäure. Nun, ganz so einfach ist es nicht. … weiterlesen Aqualog

 

Frostfutter für Fische – immer die erste Wahl

Frostfutter ist ideal für die Ernährung unserer Zierfische geeignet. Denn es entspricht in seiner Zusammensetzung bezüglich des Gehaltes an Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten genau ihren Bedürfnissen. Kein Wunder, denn es handelt sich um reine Naturprodukte, also um genau das, was ein Fisch auch in freier Natur am liebsten frisst. … weiterlesen Aqualog

 

Das ist ja die Härte! – Wasserchemie Teil 2

Wie misst man die Härte? Heutzutage ist das kein Hexenwerk mehr. Erstens können Sie diese Werte von Ihrem zuständigen Wasserwerk erfragen. Allerdings stellen Wasserwerke Trinkwasser und kein Aquarienwasser her und … weiterlesen Aqualog

 

Das ist ja die Härte! – Wasserchemie Teil 1

Malawi Buntbarsch

Die Wasserhärte ist einer der wichtigsten chemischen Parameter im Aquarium. Da die Wasserhärte auch über die Aquaristik hinaus zuhause von großer Bedeutung ist, sollte eigentlich jeder wissen, was es mit ihr auf sich hat. … weiterlesen Aqualog

 

Große Fische – großartig!

Astronotus ocellatus
Astronotus ocellatus

Es gibt im Handel einige Fischarten, die verhältnismäßig groß werden. Fast immer im Zoofachhandel vorhanden sind z.B. Pfauenaugenbuntbarsche oder Oskars (Astronotus ocellatus), die gut und gerne 30 cm lang werden, also eigentlich eher in die Kategorie “Speisefisch” gehören. Aber sie sind prachtvoll gefärbt und werden immer noch schöner, je größer und älter sie sind. … weiterlesen Aqualog

 

Was macht einen Fisch eigentlich zur Seltenheit?

Corydoras-Panzerwels
Corydoras-Panzerwels

Kürzlich wurden aus Peru ungewöhnlich schöne Panzerwelse importiert, die zur Art “Metallpanzerwels”, Corydoras aeneus, gehören. Der Metallpanzerwels ist die vermutlich häufigste Panzerwelsart im Hobby. Er ist schön, anspruchslos, anpassungsfähig und züchtet äußerst produktiv. … weiterlesen Aqualog

 

Die Symbiose von Aquarienfisch und Aquarianern

Clownfisch
Clownfisch

Ich ziehe gerade um. Unter anderem bedeutet das, die meterlangen Bücherregale leerzuräumen und das darin enthaltene gedruckte und gebundene Wissen in Kartons zu verpacken. Dabei fiel mir ein kleines Buch in die Hand, das ich schon fast vergessen hatte. “Tiere miteinander” heißt es, es erschien 1967 … weiterlesen Aqualog

 

So schont das Aquarium Umwelt und Geldbeutel

Apistogramma borelli
Apistogramma borelli

Potential zum Energiesparen gibt es in nahezu allen Lebensbereichen. Auch das Aquarium verbraucht Energie zum Betrieb der Geräte, für die Zucht und Ernährung der Tiere und nicht zuletzt in Form von Wasser. Dieser Verbrauch lässt sich jedoch mit einfachen Mitteln reduzieren. … weiterlesen Aqualog

 

Ein Gedanke zu „Blog Aquaristik und Umwelt

  1. Viele der Beiträge kommen vom Biologen Frank Schäfer, Mitarbeiter bei Aqualog und beim Importeur Aquarium Glaser. Aqualog fordert auf facebook zum Teilen seiner Beiträge auf. Dies tue ich auf dieser Seite gerne, denn neben Franks bebilderten Artbeschreibungen gibt es auch viele Informationen zur Sachkunde und Allgemeinwissen zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.